Über uns

Wir sind eine deutsche Familie, die 2012 Ungarn kennen- und lieben gelernt hat.

Wir, das sind Bettina ist 1969 in Füssen geboren, Karl-Heinz ist 1958 in Ulm geboren und unsere gemeinsame Tochter Felicitas. Nach 6 Jahren Ungarn ist es mal an der Zeit ein neues "Über uns" oder wie es so schön heißt "mission statement" zu entwickeln. Warum? Nun, einiges von dem was in dem alten Text steht (der wurde zu unserer Erinnerung nach dem Trennstrich beibehalten) hat sich nicht erfüllt oder wird derzeit nicht gemacht.

Die Herstellung von Seife liegt derzeit auf Eis. Eine der Gründe dafür ist, dass wir nicht genügend Einkommen erwirtschaften konnten um vernünftig davon zu leben. Ein weitere Grund ist der, dass der Sprung von der Naturseife zur BIO-Seife nicht möglich war. Der Verkaufspreis, der dafür notwendig ist, kann hier nicht in genügend großer Menge erzielt werden. BIO Rohstoffe sind auch für die Seifenherstellung wesentlich teurer und zudem schränkt die Verfügbarkeit die Vielfalt der Seifen ein.

Wie wahrscheinlich viele Anfänger habe ich den Fehler gemacht am Anfang alles auf einmal machen zu wollen. Das hat neben viel Frust und auch körperlicher Erschöpfung zu einem Flickenwerk geführt. Nun konzentrieren wir uns, getreu den Permakultur Ideen, erst einmal um den Gemüsegarten vor dem Haus. 2018 konnte der "fast" fertiggestellt werden. 2019 wird es beendet und dann wird Gelände- um Geländeteil weiter entwickelt.

Die Idee eines Paradieses wurde nicht aufgegeben aber wir haben gelernt "Gut Ding will Weile haben"

Diese Webseite hat sich weiter entwickelt. Wurden ursprünglich nur eigene Erfahrungen und eigene Projekte beschrieben ist es nun eine Sammlung von Projekte, Ideen, Hinweisen und Lösungen für die globalen und lokalen Probleme dieser Welt. Viele Menschen haben Ideen und Projekte aus denen man lernen kann - man muss das Rad nicht noch einmal erfinden. Viele Menschen können einige Dinge auch einfach besser oder haben sich schon länger mit Themen beschäftigt und viele Menschen haben einfach neue Ideen die man in sein Leben integrieren kann.

Diese Ideen weiter zu tragen ist auch Aufgabe dieser Seite. Machbarkeit zu zeigen und nicht in Depression verfallen. Wiewohl es manches Mal allen Grund dafür gibt. Da wir hier in Ungarn nicht wirklich im Land der alternativen Ideen und der fortschrittlichen Gedanken leben, nutzen wir das Internet um uns zu vernetzen. Mit Gleichgesinnten Machern und Nachdenkern. Nur das gemeinsame Feiern kommt dabie zu kurz ;-)

In diesem Sinn. Jeder Tag ist die Chance zu einem Neubeginn

Karl-Heinz

 

 


Wir sind eine deutsche Familie, die 2012 Ungarn kennen- und lieben gelernt hat.

Karl-Heinz ist 1958 in Ulm geboren und kümmert sich um die Produktion unserer Naturseifen (entwickelt dafür auch die Rezepte selbst), die Website, die Planung, Hof, Haus und Garten.

Er beschäftigt sich seit einigen Jahren mit der Permakultur und hat den 8.000 m² großen Garten nach Prinzipien der Permakultur angelegt. Nicht alles, was wir versucht haben, hat auch so geklappt, wie es in vielen Filmen und Büchern einfach dargestellt wird. Es steckt mehr Arbeit und Wissen hinter einem nennenswerten Ertrag auf einem biologisch bewirtschafteten Stück Land, als wir dachten. Dieses Frühjahr sind uns fast alle Blüten und Fruchtansätze der Obstbäume in einer kalten Nacht erfroren, so dass wir dieses Jahr keine große Obsternte haben werden. Wir verwenden keine künstlichen Dünger und keine Pestizide. Da unsere Nachbarn immer begeistert mit allem möglichen Gift spritzen, sammeln sich bei uns alle Tiere - nützliche und schöne wie Vögel und Schmetterlinge, aber leider auch die ganzen Schädlinge, die sich zu uns retten, was uns ganz schön zu schaffen macht. Soweit verfügbar, verwenden wir nur bio-zertifiziertes Saatgut, vorzugsweise Demeter, bzw. Bio-Pflanzen und Bio-Kräuter. Da Bio in Ungarn ein noch sehr unübliches Thema ist (es nimmt aber ständig zu, auch das Angebot an Bio-Lebensmitteln in Geschäften nimmt von Jahr zu Jahr zu), müssen wir öfter mal nach Österreich fahren oder uns manche Sachen aus Deutschland besorgen. 

Seit 2 Jahren haben wir auch noch einige Hühner. Der Versuch, die Hühnchen von Küken an aufzuziehen, scheiterte kläglich - eins nach dem anderen ist eingegangen, am Schluss war nur noch ein Hahn übrig, der so aggressiv war, dass wir ihn schlachten lassen mussten. Dann hatten wir ein paar Hühner aus einem Legebetrieb, die noch ihr Gnadenbrot bei uns erhalten haben, die Sonne und den Auslauf genossen haben, aber leider fast keine Eier gelegt haben. Seit letztem Jahr im Juni haben wir nun die Hühner, die immer noch bei uns sind, und die jeden Tag glücklich in ihrem Luxus-Stall mit riesigem Auslauf und frischem Grün (mit transportablem Hühnerzaun kein Problem ...) brav ihre Eier legen.

Bettina ist 1969 in Füssen geboren und kümmert sich um den Verkauf der Naturseifen auf dem Markt in Hévíz und sonstige Akquise. Weiterhin strickt, häkelt und näht Bettina Kleidung und Accessoires, vorzugsweise aus Naturstoffen. Die Anleitungen für Stricksachen findet Ihr unter www.loveknitting.com. Bettina gibt neuerdings auch Strickkurse für Interessierte

Felicitas ist unsere gemeinsame Tochter und das einzige unserer Kinder, das bei uns in Ungarn lebt. Sie wurde 2011 noch in Deutschland geboren, ist jetzt allerdings sehr stolz darauf, dank des wunderbaren Kindergartens bei uns im Dorf, fließend ungarisch zu sprechen, viele ungarische Freundinnen zu haben und bezeichnet sich inzwischen auch als ungarisches Mädchen.

Wir bemühen uns, nachhaltig zu leben, was uns nicht immer gelingt.

Unser Ziel ist, energieautark auf unserem Stückchen Land zu leben. Dafür haben wir schon auf einem Haus eine Solaranlage installiert, die uns aber momentan mehr Kopfzerbrechen bereitet, da die Sonne so viel heißes Wasser produziert, wie wir gar nicht verbrauchen. Wir denken über ein Windrad nach, um auch unabhängig von der Sonne Strom zu generieren, was natürlich auch bedingt, dass wir bei uns im Haus noch einiges ändern.

Eine eigene Quelle (und zusätzlich der in Ungarn sehr übliche Brunnen) kann uns autark mit frischem Trinkwasser versorgen, worüber wir sehr glücklich sind - wer weiß, wozu das noch gut sein wird ...

Eden-Spirit“ soll zeigen, dass es möglich ist, auf Erden ein Stück vom Paradies zu verwirklichen. Einen Ort, der inspiriert und erweckt, an dem man zu sich selbst, seiner Seele und zu Gott finden kann. Körper, Geist und Seele im Einklang.