Informieren, Nachdenken, Handeln für eine bessere Welt

Dieses Jahr sind es 6 Jahre seit wir nach Ungarn gezogen sind. Unser Kind ist inzwischen in der Schule und lernt mit Feuereifer. Es ist schön zu sehen, wie unbedarft Kinder an ein neues Thema herangehen. Neugierig und voller Vertrauen. Wir Erwachsene kämpfen dagegen mit dem ganz normalen, täglichen Wahnsinn. Nicht anders als in Deutschland oder in einem anderen Land. Das Kind muss in die Schule würde aber lieber noch eine Runde schlafen. Der Haushalt möchte auch gemacht werden und der Garten ruft. Nun derzeit nicht, da liegt seit Tagen Schnee und verwandelt unseren Garten in eine schöne Winterlandschaft. Gnädigerwiese deckt er auch das zu, was liegen geblieben ist. Wobei - in diesem Jahr wurde einiges geschaffen. Wir haben endlich eine Terrasse vor der Wohnzimmertür, haben ein Schattendach vor der großen Fensterfläche und wir haben einen Fahrradschuppen in dem nun alles das liegt was vorher vor der Haustür herumgelegen ist.

Wer unsere Seite verfolgt, hat vielleicht bemerkt, dass die Links und Verweise aber auch die Einträge etwas politischer geworden sind. Diese Seite sollte ja ursprünglich ein Informationsportal für eine Community werden. Nun die Community gibt es nicht und geblieben sind die Einträge und Informationen sowie mehr und mehr meine ganz persönlichen Ansichten. Langsam ist aber auch die Einsicht gewachsen, dass es nicht genügt, Informationen zu verteilen in der Hoffnung, dass die richtigen Schlüsse daraus gezogen werden. Stellung beziehen ist wohl richtig und notwendig.  Daher werde ich in Zukunft mehr zu Themen schreiben die mich/uns bewegen. Edmund Burke der als geistiger Vater des Konservatismus gilt, sagte so treffend:

„Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“

Stellung zu beziehen ist vielleicht nicht immer einfach, aber meiner Meinung nach notwendig. Es gibt viele tolle Menschen und tolle Organisationen, die es Wert sind Beachtung und Unterstützung zu erhalten. Ich möchte zum Nachdenken und Handeln anregen. Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder Mensch ein kleines oder großes Stück dazu beitragen kann, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Für uns gehört zum Beispiel dazu, dass wir wo immer möglich Bio-Produkte kaufen. Dabei vertreten wir die Meinung dass es gutes Essen sein soll und Vielfalt eine Rolle spielt. Wir sind nicht die Bio's mit der traurigen Möhre. Gott sei Dank gibt es Bioläden (Leider nicht in Ungarn). Bio ist für uns die Unterstützung von Lebensmittel-Produzenten, die achtsam mit der Erde und den Tieren umgehen.

Wir betrachten mit Sorge, wie Menschen mit Menschen umgehen und wie schnell das Schicksal von Menschen egal ist, wenn ihnen erzählt wird, dass der eigene Wohlstand gefährdet ist. Es gibt ca 41 Mio. Haushalte in Deutschland. Mit 28,-€ kann man bei Plan eine Patenschaft für ein Kind übernehmen. Aktuell sind es über 328.000 Menschen, die das in Deutschland schon gemacht haben. Aber wenn alle Haushalte eine Patenschaft übernehmen würden, könnten (fast) alle Kinder (bis 15 Jahre) in Bangladesch versorgt und betreut werden. Ein komplettes Land würde mit einem Schlag der Armut entkommen.

Dutzende anderer Organisationen kümmern sich ebenfalls um das Wohl von Menschen, um die Umwelt und denken über eine bessere Welt nach. Nicht nur in Entwicklungsländern auch in Ländern wie Deutschland gibt es viel Engagement und leider ist das wohl auch notwendig. Ist es nicht beschämend, dass in einem reichen Land wie Deutschland ca. 1,5 Mio Menschen von der Tafel versorgt werden müssen? Dass sich 60.000 ehrenamtliche Helfer in fast 3000 Tafeln engagieren ist ein Zeichen für Solidarität und Mitgefühl, aber auch ein trauriges Zeichen für den Zustand einer Gesellschaft.

Unsere Politiker (ich bin immer noch Deutscher auch wenn ich in Ungarn wohne) haben kein Problem damit geschätzte 30 bis 50 Mrd. Steuergelder für die Bankenrettung auszugeben, erhöhen sich gerne auch mal schnell ihre Diäten, aber Kindern eine vernünftige Schultoilette zu bieten scheint nicht möglich zu sein. Siehe Schultoiletten in katastrophalem Zustand!

Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt  (Albert Einstein)

Informieren, Nachdenken, Handeln für eine bessere Welt.

 

 

Kategorie: