Pattern Language nach Alexander

Christopher Alexander (geb. 1936) ein Architekt und Mathematiker definierte eine Sprache mit der Probleme in der Architektur bzw. in der Planung vermieden werden sollten.

Vor allem aber der Ansatz dass sich die Architektur zugunsten der Bedürfnisse der Bewohner zurückzunehmen hat und dass man sich an der Natur orientieren soll ist in
den Augen mancher Architekten die sich in erster Linie sich selbst verwirklicht sehen wollen ein Dorn im Auge.

Seine Theorie mag umstritten sein. Sieht man aber Beispiele die seinen Ideen folgen, erkennt man schnelle die bestechende Sinnhaftigkeit seiner Pattern.
Nachfolgende Darstellung entstammt der Facebook-Website natural-homes auf der einige Bilder mit den entsprechenden Pattern-Erklärungen (englisch) zu finden sind.

Ich finde diese Darstellung von Bild und dem entsprechenden Pattern  von Alexander gerade im Hinblick auf das natürliche Bauen sehr anschaulich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier das Pattern das kurz beschrieben sagt : Erstelle Schränke/ Regale nur in der Tiefe, dass sie die Gegenstände aufnehmen aber nichts verbergen. Ganz im Gegensatz der heute "modernen" Küchen mit 40/60 cm Tiefen in denen zweireihig Dinge gestapelt werden von denen man manche nach Jahren wiederfindet.

Eine deutsche Seite zu Christopher Alexander, seine Theorien und Bauten

und hier kann das englische Buch A Pattern Language als PDF heruntergeladen werden