Alternative Gesellschaft

Shareable - Wie die Bevölkerung das Heft selbst in die Hand nimmt

“Sharing Cities: Activating the Urban Commons,” is a collection of 137 case studies and policies in 11 categories that demonstrate that a city run by the people is not only possible, but that much of it is already here. From participatory budgeting in Brazil to resident-managed public spaces in Italy to taxi cooperatives in the U.S., there’s almost no service that can’t be run democratically by citizens for each other. (Zitat aus dem Buch Sharing Cities)

Shareabel ist eine Webseite und eine Initiative die anhand unterschiedlichster Beispiele belegen möchte, dass eine demokratische durch die Bevölkerung organisierte Gesellschaft möglich ist. Dazu werden die unterschiedlichsten Themenfelder dargestellt. Das Buch "Sharing Cities" (englisch) mit einer Unmenge an Adressen, Beispielen und Ideen, kann als PDF kostenfrei - gegen Name, e-mail - downgeloadet werden. Derzeit wird ein Podcast produziert (die ersten drei Folgen sind auf der Seite anzuhören (englisch) in der es um das Zusammenrücken der Bevölkerung nach verschiedenen Katastrophen geht.

Eine unglaubliche Menge an Informationen und Beiträgen aus unterschiedlichsten Ländern dieser Erde für alle die sich für das Thema Teilen, Schenkökonomie und vieles mehr. Am besten wird die Bandbreite der Themen deutlich anhand des Misssion Statement von der Webseite von Shareable

Mission:

Shareable is a nonprofit media outlet and action network that empowers people to share for a more resilient, equitable, and joyful world. We inspire social change by publishing stories, analysis, and tools in collaboration with our global partners.

Values:

The Commons: Ensuring everyone can access and steward the commons, the source of our prosperity, well-being, and resilience.

Sharing: We’re passionate about the transformative power of sharing which brings joy, increases productivity, builds community, distributes wealth equitably, and reduces environmental impact.

Inspiration: The best stories, case studies, and role models inspire positive change.

Action: We learn by doing, lead by example, and advance new leaders in the sharing community.

Community: We are empowered by our commitment to our values, each other, and our community.

Diversity: Including diverse players, perspectives, and practices supports better outcomes.

Collaboration: Achieving our goals is best accomplished by working well with others.

Fun: The best solutions are so much fun that we can't resist them.

 

 

Und des geht doch

In Sikkim einem indischen Bundesstaat mit mit etwas mehr als 6 Mio. Einwohner, ungefähr so viel Einwohner wie Hessen, hat die ökologische Revolution schon seit einiger Zeit begonnen und nimmt mehr und mehr Fahrt auf.

Plastik wurde bereits 1998 aus dem Land verbannt. 2016 wurden dann auch Wasser in Plastikflaschen aus allen offiziellen Behörden und Veranstaltungen entfernt und es wurde gleichzeitig ein Verbot für Styropor und anderes Einmal Kurstoffgeschirr erlassen. Sikkim‘s Programm einer 100% ökologischen Erzeugung macht nun 2018 einen weiteren Schritt. Der Import von konventionellen Lebensmitteln ist weitgehend verboten. Geschmuggelte Lebensmittel werden vernichtet weil nach Behördenangaben „das giftige Zeug“ nicht einmal auf einem Bio-Hof kompostiert werden kann.

In Sikkim gibt es ca. 65000 Bio-Landwirte. Der Gebrauch von Pestiziden und Kunstdüngern wurde unter Strafe gestellt. Natürlich sind auch dort nicht alle Bauern glücklich mit der Entscheidung. Auch aufgrund der Entscheidung zu 100% Bio zu werden, hat dem Land einen Boom an Touristen verschafft. Seit 2016 hat sich die Anzahl der Touristen verdoppelt. Sikkim wird nun von einigen Regierungen als Vorzeigestaat angesehen.

Das Youtube Video gibt einen Eindruck von der Vielfalt an Gemüsen die in Sikkim produziert werden. Es muss toll sein über so einen Markt zu schlendern und zu wissen alles Bio ;-))

 

Quellen :

 

Eine Toolbox für eine andere Gesellschaft

Jüngst habe ich in einer Zeitschrift einen Hinweise auf Bridgedale, eine Initiative die einen online-Kurs entwickelt hat, gefunden. Die Idee und Umsetzung finde ich super. Es ist nur weniger für Einzelpersonen gedacht, aber es loht sich mal in die Aktivitäten reinzuschauen und sich mal mit den dort kommunizierten Gedanken vertraut zu machen. Zu jedem einzelnen Thema gibt es zudem eine Fülle an Quellenangaben wo man sich weitergehende Informationen und Anregungen holen kann und manches kann man sicher auch als Einzelperson durchführen.

Bridgedale ist eine Tool-Box für Menschen die mit Jugendlichen Arbeiten. Auf der Webseite bridgedale360 steht dazu :

Eine andere Gesellschaft ist möglich! Eine Gesellschaft von aktiven und glücklichen Bürgern, die eine positive Veränderung vor Ort und weltweit hervorbringt, eine Gesellschaft von bevollmächtigten Menschen, die in Solidarität miteinander leben und in Harmonie mit der Natur leben. Eine Gesellschaft, in der wir Brücken zwischen Kulturen bauen und die Vielfalt durch die Einheit schätzen. Eine Gesellschaft, die für eine ganzheitliche Nachhaltigkeit (auf sozialer, ökonomischer, ökologischer und kultureller Ebene) strebt.

Begleiten Sie uns, diese Gesellschaft zu schaffen! Entdecken Sie Bridgedale360 - eine kostenlose und lustige Online-Toolbox und Kurs für diejenigen, die mit Jugendlichen arbeiten. Bridgedale360 soll das Bewusstsein für die Jugend über globale Herausforderungen bewirken und Nachhaltigkeitsdenken, Aktivismus, Zivilgesellschaft und persönliche Entwicklung durch Spiele, interaktive Workshops, Erfahrungsaktivitäten und vieles mehr fördern!

Um bridgdale zu nutzen muss man einen Account erstellen. Nachdem der Account bestätigt ist, kann man dann auf die Tool-Box zugreifen. Es gibt auch über 20 Projekte, Ideen, Anleitungen auf Deutsch wiewohl die größte Zahl auf Englisch ist.

Wie geschrieben richtete es sich an Menschen die mit Gruppen zusammenarbeiten oder die in der Jugendarbeit aktiv sind. Für Einzelpersonen findet man zwar einiges Nachdenkenswertes und auch Nachahmenswertes (Geschenkladen zum Beispiel) doch mehr Spaß macht es sicher mit einer Gruppe zusammen die Aktivitäten durchzuführen.

 

RSS - Alternative Gesellschaft abonnieren