Stangenbohnen

Stangenbohnen werden frühestens nach den Eisheiligen (Mitte Mai) ausgesät. Auch bis Ende Juni ist eine Aussaat möglich. In ca. 10 Wochen entwickelt sich die Bohne zu einer beeindruckenden Pflanze.

Stangenbohnen benötigen Kletterhilfen, die vor dem Säen installiert werden sollten. Ein windgeschützter aber sonniger Standort ist von Vorteil. Um jede Kletterstange werden ca. 6 Bohnen gelegt. Bis zum Aufgehen sollte vorsichtig gegossen werden obwohl Bohnen ansonsten reichlich Wasser benötigen.

Bohnenkraut zwischen die Bohnen gesät vermindert den Blattlausbefall.

Bohnen werden geerntet wenn sich die Schoten glatt durchbrechen lassen und die Bohnen sich noch nicht durch die Hülle abzeichnen.

Bohnen kann man aber auch ganz ausreifen lassen, bis die Hülle trocken ist. Diese Bohnen können dann, wenn sie ganz trocken sind als Vorrat eingelagert werden und/ oder als Saatgut für das nächste Jahr verwendet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflanzen Name latein
Phaseolus vulgaris
Reihenabstand
80 cm
Pflanzabstand
50 cm
Saattiefe
2 cm
Keimtemperatur
12 °C
Keimdauer
30 Tage
Nährstoffbedarf
Mittelzehrer
Standort
sonnig
Rankhilfe notwendig
Ja
benötigt Kältereiz
Nein
Gute Nachbarn
Schlechte Nachbarn
Klassifizierung Familie
Hülsenfrüchte (Fabaceae)
Aussaat im Freiland von
Mai
Aussaat im Freiland bis
Mai
Aussaat im Haus von
April
Aussaat im Haus bis
April