Kartoffel

Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Kartoffeln und neben dem Aussehen sind auch die Geschmackserlebnisse völlig unterschiedlich.

Neben der klassischen Einteilung nach mehlig kochen, festkochen und überwiegend festkochen gibt es sogar mittlerweile Industriekartoffeln
die für den menschlichen Verzehr nicht oder nur bedingt geeignet sind.

Einige der wichtigsten Sorten:

  • Linda – mittlere Reifzeit, sehr beliebt, Festkochend, sehr aromatischer Geschmack,durch Lagerung wird die Kartoffel mehlig kochend.
  • Bamberger Hörnchen – späte Sorte, Der Name kommt von der hörnchenartigen Form der Kartoffel ,butterartigem Geschmack, sehr lecker aber etwas aufwendiger beim Schälen
  • Christa – sehr frühe Sorte, vorwiegend festkochend, nicht lagerbar
  • Quarta – mittelfrühe Sorte, vorwiegend festkochend, Ernte Mitte August, gut lagerfähig
  • Melina – mittelfrühe Sorte, mehlig, Ernte Mitte August, lagerfähig
  • Belana – frühe Reife, festkochend, gut zu lagern, besonders gute Salatkartoffel, hoher Ernteertrag, sollte Nachfolger von Linda werden
  • Linzer Delikatesse – mittelfrühe Reife, stammt aus Österreich, sehr guter Geschmack und gut lagerbar
  • Gloria – sehr frühe Reife, dunkelgelbes Fruchtfleisch, vorwiegend festkochend, kräftig-aromatischer Geschmack
  • Rosara – sehr frühe Reife, rotschalig, vorwiegend festkochend, unempfindlich gegen viele Kartoffelkrankheiten
  • Cilena – früh reifend, festkochend, tiefgelbes Fruchtfleisch, Salat- und Bratkartoffel, sehr schnittfest, unempfindlich gegen viele Kartoffelkrankheiten, aber anfällig für Krautfäule und Kartoffelkrebs
  • Granola – mittlere Reifezeit, vorwiegend festkochende, gelbes Fruchtfleisch, sehr gut lagerfähig, unempfindlich gegen viele Kartoffelkrankheiten mit Ausnahme von Krebs

Eine ausgezeichnete Übersicht über Kartoffeln findet man hier Überblick Kartoffelsorten
 

Kartoffeln können 2 Wochen vor dem Auslegen vorgekeimt werden. Dazu werden die Kartoffeln in Licht- und Luftdurchlässige Behälter umgelagert.

Mitte März werden die frühen Sorten gepflanzt und Ende April die späten Sorten. Zu beachten ist, dass der Boden schon ca. 8 °C  haben und muss
auf jeden Fall frostfrei sein.

Pflanzen Name latein
Solanum tuberosum
Reihenabstand
60 cm
Pflanzabstand
30 cm
Saattiefe
5 cm
Keimtemperatur
8 °C
Nährstoffbedarf
Starkzehrer
Standort
sonnig
Rankhilfe notwendig
Nein
benötigt Kältereiz
Nein
Klassifizierung Familie
Nachtschattengewächse
Aussaat im Freiland von
März
Aussaat im Freiland bis
April
Aussaat im Haus von
nicht empfehlenswert
Aussaat im Haus bis
nicht empfehlenswert